Page 9 - Emmentaler Woche - KW 49 - 2023
P. 9

DIENSTAG, 5. DEZEMBER 2023                                                                                                                                   SEITE 9





                     «Für mich gibt es keinen besseren Ort, als die Schweiz»




          Die aktuelle Bundesverfas-                                                                          Am Anfang hatten wir die Idee,  den Wandel der Jahreszei-
          sung zwischen zwei Buchde-                                                                          nur gewissen Passagen oder Zi-   ten und das alles auf sehr klei-
          ckeln  – umrahmt  von  gross-                                                                       tate aus der Bundesverfassung  nem Raum und gut erreich-
          artig  schönen Bildern aus                                                                          zu verwenden und dazu jeweils  bar. Zudem dürfen wir, auch
          allen sechsundzwanzig Kan-                                                                          passende Bilder zu suchen.  dank der Bundesverfassung, in
          tonen – eine bestechende Idee                                                                       Schlussendlich entschieden wir  einem Land leben, in dem Frei-
          zum 175-Jahr-Jubiläum der                                                                           uns aber die komplette Bundes-   heit und Demokratie nicht nur
          Schweizerischen Bundesver-                                                                          verfassung abzudrucken und da  Floskeln sind, sondern Realität.
          fassung. Der Berner Fotograf                                                                        wäre es kaum möglich gewesen,  Nicht zuletzt sind es schluss-
          Martin Mägli über den Werte-                                                                        überall passende Fotos zu fin-   endlich die Menschen, welche
          gang über den Bildband «Hei-                                                                        den. Daher achteten wir nicht  ein Land ausmachen. Auf mei-
          matland».                                                                                           auf den Text, sondern wählten  nen Streifzügen durch die Na-
                                                                                                              alphabetisch geordnet zu allen  tur oder bei meinen Vorträgen
          «Heimatland, sind das tolle                                                                         Kantonen jeweils mindestens  oder Fotokursen habe ich im-
          Fotografien!», entfährt es einem                                                                    ein Foto aus, das zu den ande-   mer wieder wunderbare Begeg-
          unweigerlich, wenn man sich                                                                         ren gewählten Fotos passte. Da-  nungen mit tollen Menschen.
          den Bildband «Heimatland –                                                                          für schrieb ich zu jedem Foto
          Die Bundesverfassung und die                                                                        eine etwas ausführlichere Le-    Was fasziniert Sie besonders
          schönsten Seiten der Schweiz»                                                                       gende.                           am Fotografieren?
          anschaut.  Und  «Heimatland,                                                            Bild: © Wörterseh                            Die Fotografie gibt mir die Mög-
          wie wertvoll ist unsere Schwei-  Die grossartigen Aufnahmen des mehrfach ausgezeichneten Naturfotografen   Welches sind Ihre Lieblingsbil-  lichkeit einen vergänglichen
          zer Bundesverfassung!», wird  zeugen in jedem Pixel davon, wie grossartig die Schweiz ist – und die Bundes­  der?                    Augenblick festzuhalten und
          man sich gewahr, wenn man  verfassung.                                                              Da gibt es sehr viele. Bei einigen  damit auch anderen Menschen
          unsere Bundesverfassung liest,                                                                      steht eine ganz besondere Ent-   zugänglich zu machen. Sie gibt
          die in diesem wunderbaren  Der Bildband mit Impressionen  tone  im Buch vertreten sind.  stehungsgeschichte dahinter,  mir die Möglichkeit, auf krea-
          Buch in voller Länge abgedruckt  aller 26 Kantonen sowie Auszü-   Da ich dafür nur noch ein paar  bei anderen ist es einfach die  tive Weise die Schönheit der Na-
          ist. Aber von vorn: Ein Buch zu  gen aus der Bundesverfassung  Wochen im Frühling Zeit hatte,  Ästhetik, welche mir besonders  tur zu konservieren. Ich hoffe,
          verlegen mit Martin Mäglis Foto-  ist pünktlich zum 175. Jahr-Ju-  suchte ich mir dafür zur Jahres-  gut gefällt. Eines meiner Lieb-  mit meinen Fotos vielen Men-
          grafien, das war schon lange ein  biläum der Schweizer Bundes-    zeit passende Motive aus. So ist  lingsfotos ziert aber sicher das  schen eine Freude machen zu
          Wunsch des Wörterseh Verlags.  verfassung erschienen. Wie ge-     dann auch noch das letzte Foto  Cover. Es zeigt einen Gletscher-   dürfen und sie auch zum Nach-
          Die grossartigen Aufnahmen des  fällt Ihnen das Buch?             für das Buch im Kanton Genf  see mit Eisschollen, spektakulä-      denken anzuregen.
          mehrfach ausgezeichneten Na-     Martin Mägli: Ich habe grosse  Ende Mai dieses Jahres entstan-     ren Gipfeln und über dem See
          turfotografen zeugen in jedem  Freude an diesem Buch. Einen  den.                                   schwebt ein zarter Nebel, der  Was zeichnet die Schweiz aus
          Pixel davon, wie grossartig die  Bildband mit den eigenen Fotos                                     im letzten Licht des Tages gol-  Ihrer Sicht hinter der Linse aus?
          Schweiz ist, aber                              in den Händen  Nach welchen Kriterien haben  den beschienen wird. Ein ein-            Die Schweiz beherbergt eine
          auch wie akri-                                 halten zu dürfen,  Sie die Bilder ausgesucht?        maliger Moment bei dem es be-    grossartige Vielfalt auf sehr klei-
          bisch er sich auf                              ist ein tolles Ge-  Die Auswahl war unglaublich  reits bei der Entstehung einen  nem Raum. Obwohl die Schweiz
          die unvergleich-                               fühl und sicher  schwierig, da ich aus einigen  Jauchzer gab.                         nur klein ist, gibt es unglaublich
          lichen Aufnah-                                 ein Traum jedes  Kantonen so viele Fotos habe,                                        viele fantastische Orte. Von en-
          men vorbereitet,                               Fotografen. Auch  dass ich damit ein ganzes Buch  Welchen Bezug haben Sie zur  gen, grünen Schluchten bis hi-
          die er nicht sel-                              gefällt mir die  hätte füllen können. Bei der  Bundesverfassung?                      nauf zu spektakulären Gipfeln
          ten erst nach lan-                             Gestaltung des  Auswahl spielten sicher meine  Als ehemaliger Lehrer habe ich  finde ich hier fast alles, was ich
          gen Anmärschen                                 Buches sehr gut.  Erlebnisse bei der Entstehung  mich zwar ab und zu mit der  mir als Naturfotograf wünschen
          und meist in al-                               Es ist wirklich  der Fotos, wie auch meine Favo-     Bundesverfassung befasst, je-    kann. Selbst nach vielen Jahren
          ler Herrgotts-                                 mit viel Sorgfalt  riten eine zentrale Rolle. Zudem  doch nie vertieft. Ich denke, das  als Schweizer Landschaftsfoto-
          frühe aufnimmt.                                und Liebe zum  achtete ich auch darauf, dass im  geht den meisten von uns so.  graf entdecke ich immer wieder
                                                         Detail    gestal-  Buch schlussendlich eine Viel-    Umso schöner fand ich die Idee,  Orte, welche mich begeistern
          Das Buch lädt                                  tet worden. Als  falt von Lebensräumen abgebil-      die Bundesverfassung, welche  und Momente, die ich so nicht
          zur Kontempla-                                 Fotograf ist man  det wird, und dass die Fotos so-   doch das Herzstück unserer De-   erwartet hätte.
          tion ein. Es ver-                              natürlich  auch  wohl farblich, wie auch von den  mokratie ist, in einer so schö-
          leitet einen dazu,                             heikel, was die  Jahreszeiten her unterschied-       nen  Form  allen  zugänglich  zu      Interview: Corinne Remund
          die Zeit zu ver-                        Bild: zVg   Farben angeht  lich sind. Jeweils in Absprache  machen. Denn sie ist ein Sinn-
          gessen und über  Martin Mägli: «Selbst nach vie­  und so war ich  mit dem Verlag war das ein Pro-   bild unserer Werte und Prinzi-
          unser kleines  len Jahren als Schweizer Land­  wirklich froh zu  zess und es gab bis zuletzt noch  pien, zu denen wir Sorge tragen
          Land zu staunen.  schaftsfotograf entdecke ich   sehen, dass diese  unzählige Änderungen und ein  müssen, so wie auch zu unserer             Der Berner
          Die eindrück-      immer wieder Orte, welche   stimmen und das  grosser Teil der Fotos hatte im  Natur.
          lichen Aufnah-     mich begeistern.»           Buch hochwertig  Buch am Ende schlicht keinen                                                Naturfotograf
          men sowie deren                                gedruckt ist.      Platz. So war es für mich bei  Was gefällt Ihnen besonders an        Martin Mägli, geboren 1977,
          kurze Legenden vermitteln das                                     einzelnen Fotos gar nicht so  unserem Land?                          machte seine grosse Leiden­
          Bild einer bezaubernden, über-   Wie ist dieses Buch entstanden,  einfach, diese «fallen zu lassen».  Für mich gibt es keinen bes-     schaft zum Beruf und damit
          raschenden Schweiz, in der es  respektive woher kommt die                                           seren Ort zu leben, als in der     einen Traum wahr. Längst ge­
          sich wahrlich zu leben lohnt.  Idee dazu?                         Wie haben Sie die Auszüge  Schweiz.  Fotografisch  gefällt           hört er zu den bekanntes­
          Und der abgedruckte Text der  Ich war schon längere Zeit mit  der Bundesverfassung mit den  mir die unglaubliche Viel-                 ten  Landschaftsfotografen
          aktuellen Bundesverfassung  dem Wörterseh Verlag in Kon-          Bildimpressionen abgestimmt?      falt unserer Lebensräume,          der Schweiz, und seine un­
          macht uns ganz unpoetisch,  takt und wir haben über ver-                                                                               vergleichlichen Bilder finden
                                                                                                                                                 sich in verschiedenen Maga­
          dafür aber umso präziser klar,  schiedene Buchideen diskutiert.                                                                        zinen, Büchern und in unzäh­
          warum unser Heimatland so  Als die Verlegerin Gabriella                                     HEIMATLAND                                 ligen Kalendern. Auch ist er
          ist, wie es ist. «Heimatland» ist  Baumann-von Arx realisierte,        Die Bundesverfassung und die schönsten                          seit vielen Jahren mit Multi­
          ein Buch, das nicht nur in jedes  dass die Bundesverfassung die-                                                                       visionsshows unterwegs und
          Schweizer Bücherregal gehört,  ses Jahr ein grosses Jubiläum                          Seiten der Schweiz                               gibt sein Wissen in Kursen
          sondern auch in die Amtsstu-     feiert, war die Idee schnell ge-    In diesem beeindruckenden Bildband nimmt uns der Berner Foto­     weiter. Seine Arbeiten wur­
          ben und in die Klassenzimmer  boren.                                 graf Martin Mägli mit auf eine visuelle Reise durch die atemberau­  den unter anderem mehrfach
          unserer Schulen, denn es zeigt                                       bende Schönheit der Schweiz und führt uns mit seinen Fotografien   bei verschiedenen renom­
          auf, wie wichtig es ist, zu be-  Wie lange dauerte es, bis Sie       durch die sechsundzwanzig Kantone. Von schneebedeckten Gipfeln    mierten  Fotowettbewerben
          wahren, was wir geschenkt er-    alle Bilder beisammen hatten,       zu malerischen Seen, durch märchenhafte Wälder, blühende Wiesen   ausgezeichnet. In der Natur
          hielten. Oder um es mit den  respektive wie sind Sie vorge-          und unberührte Moore bis in eisige Höhlen. Was er uns zeigt, ist die   unterwegs zu sein, sagt er, er­
          Worten unseres Nationalrats-     gangen?                             bezaubernde Essenz unseres grossartigen Heimatlandes. Umrahmt     fülle ihn mit einer tiefen Ehr­
                                                                                                                                                 furcht: «Immer wieder staune
          präsidenten Martin Candinas  Da ich glücklicherweise bereits         werden die faszinierenden Fotografien von der aktuellen Bundesver­  ich neu über die Schönheit
          zu sagen: «Diese Hommage an  seit vielen Jahren hauptsächlich        fassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, die im September   der Schöpfung und die Einzig­
          die Schönheit der Schweiz und  in der Schweiz fotografiere und       2023 ihr 175­Jahr­Jubiläum feiert. Auch sie lässt uns staunen, wis­  artigkeit unseres kleinen Lan­
          die  Einzigartigkeit  ihrer  Bun-  daher ein grosses Archiv ausser-  sen doch die wenigsten, was unsere Vorfahren einst als Grundstein   des.» Martin Mägli ist verhei­
          desverfassung ist ein Sinnbild  gewöhnlicher Fotos habe, konn-       gelegt haben, um das zu bewahren, was die Schweiz so unvergleich­  ratet und Vater dreier Kinder.
          der Werte und Prinzipien, die  ten wir das Buch in relativ kur-      lich macht – zum Schutz der Natur, der Freiheit und der Gerechtigkeit.  Er lebt in Herbligen im Kan­
          unser Land von jeher prägen.  zer Zeit realisieren. Ich musste                                                                         ton Bern.
          Ein  faszinierendes  Buch  zum  nur noch einige wenige Sujets        Martin Mägli, «Heimatland – Die Bundesverfassung und die schöns­       www.naturbild.ch
          175-Jahr-Jubiläum der moder-     als Ergänzung fotografieren,        ten Seiten der Schweiz», Wörterseh Verlag 2023, Fr. 34.90
          nen Schweiz.»                    weil wir wollten, dass alle Kan-
   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14